Neuigkeiten
07.10.2014, 21:20 Uhr
Junge Union: Seesen hat einen neuen Stadtverband
Am Dienstag, den 07.10.2014, fand im „Da Franco“ in Seesen eine Mitgliederversammlung der Jungen Union zur Gründung eines neuen Stadtverbandes statt. Die Junge Union (JU) ist die Jugendorganisation der CDU/CSU und die größte politische Jugendorganisation Deutschlands. Seit 2010 gab es keinen aktiven Stadtverband mehr in Seesen. Zu der Mitgliederversammlung konnten als Ehrengäste Sabine Wendt, Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes Seesen, Rudolf Götz, Landtagsabgeordneter und CDU-Kreisvorsitzender sowie Christoph Ponto, Vorsitzender des JU-Landesverbandes Braunschweig, begrüßt werden. Daneben waren noch zahlreiche weitere Gäste aus der CDU und dem JU Kreisverband anwesend.

Wichtigster Tagesordnungspunkt war die Wahl eines Vorstandes. Zu diesem gehören Michel Voß als Vorsitzender, Patrick Höppner als stellvertretender Vorsitzender und Jakob Kaczmarczyk als Beisitzer. 
Seesen - In den kommenden zwei Jahren werde die Junge Union verstärkt daran arbeiten, die Interessen der Jugend in der Politik einzubringen. Unter anderem wolle man an einer besseren Nahverkehrsanbindung zwischen Seesen und Goslar nach 20.30 Uhr arbeiten, denn Seesener Jugendlichen ist es beispielsweise kaum möglich, am Wochenende länger in der Kreisstadt zu verweilen, da der Nahverkehr zu späterer Stunde keine Möglichkeit biete, nach Seesen zurück zu kommen. Zu der zukünftigen Arbeit des Seesener Stadtverbandes sagt der Vorsitzende Michel Voß: „Dass die Junge Union jetzt wieder mit einem Stadtverband in Seesen vertreten ist, zeigt, dass junge Menschen doch noch Interesse an der Politik haben. Jetzt haben wir die Möglichkeit dort Einfluss zu nehmen und die Politik aktiv mitzugestalten.“ Auch Sabine Wendt freut sich auf neue Impulse der Jungen Union für die Seesener Kommunalpolitik, auch unter dem Gesichtspunkt, dass ehrenamtliche Arbeit in der heutigen Zeit keine Selbstverständlichkeit mehr ist. Rudolf Götz verwies darauf, dass die Jugend die Politik der Zukunft macht und sieht die Hauptaufgabe der Jungen Union darin, der CDU als Nachwuchsorganisation zur Seite zu stehen. Das weitere Programm und die Ziele der JU werden auf der kommenden Vorstandssitzung besprochen.




 
08.12.2014, 13:04 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.08 sec. | 95762 Besucher