Neuigkeiten
17.11.2015, 23:39 Uhr
Jahreshauptversammlung des CDU- Ortsverbandes Vienenburg
Neuwahl des Vorstandes

Die Vorstandswahlen im Sportheim an der Radau haben den bisherigen 1. Vorsitzenden Michael Deike (Vienenburg) bestätigt, alle übrigen Vorstandsämter wurden neu besetzt..
Stellvertr. Vorsitzende sind Lutz Schröder (Weddingen) und Manuela Borchers (Vienenburg), Schatzmeisterin Monika Fröhlich (Vienenburg), Schriftführer Dan Schumacher (Vienenburg). Als Beisitzer sind Michael Woyth, Steffen Schlüter (beide Lengde), Astrid-Ilona Mucha (Immenrode) und Hans-Joachim Michaelis (Wiedelah) gewählt. Kraft Amtes gehören dem Vorstand Almut Broihan, Helmut Zein und Christoph Ponto an.

Der neue Vorstand, v.l. Hans-Joachim Michaelis, Steffen Schlüter, Astrid-Ilona Mucha, Michael Woyth, Monika Fröhlich, Manuela Borchers, Michael Deike, Lutz Schröder, Dan Schumacher

Michael Deike berichtet über eine gute Zusammenarbeit mit dem Stadtverband Goslar. Die Vienenburger sind auch im CDU- Stadtverband mit Michael Deike als einem der stellvertr. Vorsitzenden und Lutz Schröder als Beisitzer gut vertreten.

Aus aktuellem Anlass gab es eine Diskussion zur „Flüchtlingskrise“; Ein breiter Austausch ist notwendig, auch vor Ort muss aktiv gearbeitet werden. So z.B. die Aktion „Fahrräder für Flüchtlinge“. Bei den Harzer Betonwerken in Vienenburg können Bürger Fahrräder abgeben.

Die Hauptforderungen sind, „Menschen in Not zu helfen“ und dafür die Unterstützung der Bevölkerung zu erhalten.

Der CDU-Ortsverband Vienenburg nimmt aber auch die zunehmenden Besorgnisse der Bürgerinnen und Bürger vor Ort sehr ernst. Geregelte Verhältnisse müssen geschaffen und Vertrauen darauf gelegt werden, dass die zuständigen Behörden vor Ort auch weiterhin gute Arbeit bei der Krisenbewältigung leisten.

Die Mitglieder des CDU-Ortsverbandes wurden von der Kreistagsabgeordneten und Bürgermeisterin Almut Broihan und den Ratsmitgliedern Helmut Zein und Hans-Joachim Michaelis über die Arbeit in Kreistag und Rat informiert. Besonders wurde die Ausdehnung des bestehenden Stadtentwicklungskonzeptes der Stadt Goslar auch auf Vienenburg positiv diskutiert. Das Gebiet zwischen Vienenburg und Wiedelah „Rieselwiese“ sollte wieder als Gewerbegebiet aufgegriffen werden. Ferner wurden die Sachstände zur Situation der Freibäder dargestellt. Hier besteht die klare Forderung, das Vienenburger Freibad zu erhalten. Kritische Anmerkungen gab es zu den Mehrheitsbeschlüssen des Rats zur Verkleinerung des Rats und zur Schaffung nur noch eines Wahlbezirks für das gesamte Stadtgebiet Goslar.

 Dargestellt wurden auch die Aktivitäten in jedem Ortsteil vorhandene und genutzte Spielplätze zu sanieren und zu erhalten. Bestrebungen einen Radweg zwischen Vienenburg und Oker zu schaffen wurden als erfreulich zur Kenntnis genommen.

aktualisiert von Michael Deike, 29.11.2015, 20:47 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.36 sec. | 90802 Besucher