Neuigkeiten
31.08.2014, 12:29 Uhr
Ortsgemeinschaft Vienenburg Fehlanzeige
Aus der Sicht des CDU-Ortsverbandes Vienenburg ist zum Artikel in der GZ vom 17.08.2014 richtig zu stellen:

Eine Ortsgemeinschaft, wie sie bereits in den anderen Ortseilen unserer ehemaligen Stadt jeweils erfolgreich arbeitet, gibt es in der Kernstadt Vienenburg leider noch nicht. Eine Ortsgemeinschaft oder ein Ortsverein soll sich Aufgaben widmen wie z. B. der Pflege der Kulturstätten und Verschönerung des Ortsbildes, Schaffung, Pflege und Erhaltung von Einrichtungen, die der Erholung dienen oder der Jugendpflege. Eine solche Ortgemeinschaft soll allen Einwohnerinnen und Einwohnern offen stehen. Alle sollen die Möglichkeit erhalten, unparteilich an der Entwicklung Vienenburgs teilhaben zu können. Dazu bedarf es vor allen einer Satzung und eines gewählten Vorstands. Es war Konsens aller Fraktionen im alten Vienenburger Rat – zum Zeitpunkt der Abschaffung der früheren Ortsräte - dass die neuen Ortsvorsteher hierfür die ersten Schritte leisten sollten. Eine solche satzungsgemäß arbeitende Ortsgemeinschaft sollte schon die Amtsvorgängerin initiieren. Und auch der aktuelle Ortsvorsteher Mahnkopf ist nicht erst seit April 2014 im Amt, sondern schon etwas länger.  
In Vienenburg gab es lediglich einige lockere Treffen von Vertreterinnen und Vertretern der Vienenburger Vereine und Verbände. Allerdings fehlen die Interessen der nichtorganisierten Einwohnerinnen und Einwohner. Diese können nur erreicht werden, wenn eine „offene Ortsgemeinschaft“ ins Leben gerufen wird.

Der CDU-Ortsverband hat in Person seines Vorsitzenden Michael Deike erstmalig an der Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Anfang Juni 2104 teilgenommen, leider aber nicht aufgrund einer entsprechenden Einladung, sondern nach Kenntnis eines solchen Treffens durch eine Veröffentlichung in der GZ. Wir haben uns quasi selbst eingeladen.

In der Sitzung wurde das Thema einer „offenen Ortsgemeinschaft“ angesprochen und entsprechende Schritte angekündigt. Bis jetzt ist nichts passiert.

Die Nutzung der alten Vienenburger Homepage wurde auf dieser Sitzung kurz thematisiert, mit dem Tenor: Sicherung des Namens Vienenburg, Nutzungsmöglichkeit für die Vereine und Verbände Vienenburgs, Plattform für eine spätere Ortsgemeinschaft. Die aktuelle Aufmachung der Homepage impliziert aber in der Tat, dass es sich um einen offiziellen, amtlichen Internetauftritt handelt. Dies sollte so nicht sein. Es muss klar werden, dass es nur um die Ortsgemeinschaft Vienenburg geht und nicht um den Ortsvorsteher.

Die aktuelle Diskussion zeigt, dass es an der Zeit ist, die Gründung der „offenen Ortsgemeinschaft“ in Vienenburg anzugehen. Der CDU-Ortsverband ist bereit, sich darin einzubrigen. Der Weg muss aber frei sein für die Beteiligung aller Vienenburger/innen und nicht nur für die Vereine und Verbände.

Michael Deike
Vorsitzender CDU-Ortsverband Vienenburg 
aktualisiert von Christoph Ponto, 30.11.2014, 20:57 Uhr

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
©   | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.39 sec. | 90286 Besucher